Stadtwerke Wolfhagen Energie für die Region

Weltwassertag 2019: Wasserversorgung gehört zur Daseinsvorsorge

Veröffentlicht: Freitag, 22. März 2019

Seit 25 Jahren ist der 22. März der Weltwassertag der Vereinten Nationen. 2019 betont er unter dem Motto „Niemand zurücklassen – Wasser und Sanitärversorgung für alle“ die Bedeutung des Zugangs zu sauberem Wasser.

In Wolfhagen und seinen Ortteilen sind die Stadtwerke Wolfhagen für die Wasserversorgung verantwortlich. Für Stadtwerke-Geschäftsführerin Christina Holzhauer ist die Wasserversorgung Teil der Daseinsvorsorge und darf daher nicht ausschließlich unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet werden. Es gilt vielmehr einen Ausgleich zu finden zwischen berechtigten wirtschaftlichen Interessen und Qualitätsansprüchen.

Wer in Infrastruktur zur Wasserversorgung nur investiert, um möglichst rasch möglichst hohe finanzielle Profite zu erzielen, verliert die Interessen der Bürger und Verbraucher aus dem Blick. Das heißt freilich nicht, dass ein Wasserversorger nicht unternehmerisch handeln muss. Im Rahmen der Daseinsvorsorge aber denkt und plant man in längeren Zeiträumen. Eine Genration ist hier wichtiger als ein Geschäftsjahr. Investitionen amortisieren sich manchmal erst nach Jahren.

Diese Geduld bringt nur auf, wer neben dem wirtschaftlichen Profit andere Ziele gleichberechtigt verfolgt: Schutz der Ressourcen, Erhalt der Infrastruktur, Lebensqualität für Bürger und Verbraucher. Wolfhagens Bürgermeister Reinhard Schaake ist überzeugt, dass dies dann gut gelingt, wenn die Wasserversorgung in kommunalen Händen liegt. „Es braucht die demokratische Kontrolle und die enge Anbindung an die Verbraucher vor Ort. Ich bin froh, dass in Wolfhagen Einigkeit darüber herrscht, beides zu erhalten.“

Derzeit steht Wolfhagen vor der Neuvergabe seiner Wasserkonzession und muss entscheiden, wer ab dem 1. Januar 2021 für sauberes Trinkwasser in Wolfhagen sorgt. Damit die Stadt die Konzession erneut an die Stadtwerke Wolfhagen übertragen kann, muss der Wolfhager Versorger seine Struktur ändern - und zwar so, dass die Stadt alleiniger Eigentümer des Wasserversorgers ist. Noch in diesem Jahr soll der Weg dahin festgelegt sein.

Deutsche Trinkwasserversorgung hat hohe Qualität

Das Wasser, das am Ende aus der Leitung kommt, ist qualitativ hochwertig, wie das Umweltbundesamt 2018 erneut bestätigte. Mit Investitionen in Höhe von 2,8 Milliarden Euro im Jahr 2018 legen die Wasserversorger in Deutschland großen Wert auf die Erhaltung der hohen Qualitätsstandards. Die Verbrauch wissen das zu schätzen: In einer aktuellen Umfrage des BDEW bescheinigen 79 Prozent der Befragten ihrem Trinkwasser gute bis sehr gute Qualität. Und die gibt es zu einem günstigen Preis: Trinkwasser ist das mit Abstand günstigste Lebensmittel in Deutschland: Ein Liter kostet im Durchschnitt nur 0,2 Cent, in Wolfhagen sind es 0,17 Cent pro Liter.

Der Weltwassertag, 1992 von der UNESCO ins Leben gerufen, findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt und soll das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Ressource Wasser schärfen. Zum Weltwassertag 2018 hat die UN-Weltwasserdekade begonnen, die bis März 2028 andauert und mit der die Vereinten Nationen besonders auf die Themen Wasser und Gewässerschutz aufmerksam machen.

Strom von hier

Stadtwerke-Wolfhagen-Strom-regional-versorgt

Ökostrom RE

Oekostrom RE

EINFACHER WECHSEL

Kundenportal

Stadtwerke Wolfhagen GmbH

Siemensstraße 10
34466 Wolfhagen

Telefon: 05692 - 99634-0
Telefax: 05692 - 99634-19