Die richtige Leuchte am richtigen Ort

Stadtwerke-Geschäftsführerin Christina Holzhauer über gute Planung bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung

Quecksilberdampflampe runter, LED drauf, fertig. Wer bei der Umrüstung seiner Straßenbeleuchtung nach diesem Schema verfährt, nutzt die Möglichkeiten der modernen Lichttechnik nicht aus und riskiert die Zertifizierung nach DIN EN 13201. Besser läuft es, wenn eine unabhängige und ausführliche Bestandsaufnahme zur Basis eines detaillierten Planes wird, der jeden Leuchtpunkt einzeln berücksichtigt. So wie in Wolfhagen.

(Sie lesen hier einen Original-Beitrag für das Magazin "der gemeinderat" - im Internet: www.treffpunkt-kommune.de)

Vor knapp vier Jahren begann die Stadt im Norden Hessens mit der Umrüstung auf LED. Heute, knapp vor dem Ende der Modernisierung spart Wolfhagen dadurch bereits über 100.000 Euro im Jahr ein. Energie und Kosten einzusparen, war das wichtigste aber bei weitem nicht das einzige Ziel. Darüber hinaus wollten die Planer

  • die Sicherheit erhöhen: Beste Sicht für 13.500 Einwohner Wolfhagens, für Passanten, Radfahrer und Kraftfahrer. 
  • die Attraktivität fördern: Den Charme der historischen Altstadt betonen, Schmuckstücke ins beste Licht rücken. 
  • die Unterhaltung vereinfachen: Den Aufwand für Instandhaltung, Reparaturen und Lagerhaltung sollte senken. 

 

Mit LED-Leuchten lässt sich all dies erreichen. Dafür aber ist mehr nötig, als auf jeden alten Masten ein und dieselbe neue LED-Leuchte zu montieren. Vor allem muss der Montage eine gründliche Planung und Bestandsaufnahme vorangehen.

Christina Holzhauer LED Förderprogramme Stadtwerke WolfhagenDie Bestandsaufnahme betrachtet jede Straße, jede Gasse und jeden Platz. Straßengeometrie, Höhe und exakte Position der einzelnen Masten, Breite der Straße und der Gehwege - erst die Details zeigen, was nötig ist, um bei Dunkelheit für gute Sicht und Sicherheit zu sorgen. Nur so können die optimalen Positionen für die Straßenlaternen ermittelt und die technischen Anforderungen an die LED-Leuchten für jeden Ort in der Stadt definiert werden. 

Technische Aspekte bei der LED-Umrüstung

Der technische Aspekt steht an erster Stelle, weil er letztlich entscheidend dafür ist, ob die Straßenbeleuchtung der Kommune die Vorschriften der DIN EN 13201 einhält. Die Norm definiert anspruchsvolle Kriterien, die während der Planung berücksichtigt werden müssen und die den Ausschlag geben können bei der Entscheidung für oder gegen eine LED-Leuchte. Denn die Einhaltung der Norm ist kein Selbstzweck, zur Erfüllung der kommunalen Versicherungspflicht ist es unumgänglich sie einzuhalten.

Technische Anforderungen reduzieren die Anzahl der infrage kommenden LED-Leuchten für jeden einzelnen Standort bereits erheblich. Möglich, dass nicht jeder Hersteller für jeden auf diese Weise begutachteten Lichtpunkt ein passendes Produkt anbietet. Nur wer sich nicht zu früh im Verlauf der Modernisierung für einen Hersteller oder gar ein Modell entscheidet, kann den Anforderungen gerecht werden. Zugleich droht auch dadurch keinesfalls die Anzahl der verschiedenen Modelle überhand zu nehmen. Wolfhagens Straßen mit ihren 2.100 Lichtpunkten werden von nicht mehr als fünf verschiedenen LED-Modellen erhellt. Das ist möglich, weil deren individuelle Konfiguration an den jeweiligen Standort angepasst werden kann: Leistung, Lichtmenge und Optik sind passend zur Straßengeometrie gewählt. So optimiert unabhängige Beleuchtungsplanung Energieeinsatz und Lichtqualität und reduziert gleichzeitig den Aufwand für die Lagerhaltung. Denn trotz der unterschiedlichen Konfiguration nutzen die LED-Leuchten die gleichen Bauteile.

Preis/Leitung: Durch die LED sparen, nicht an der LED sparen!

Nach den technischen Kriterien kommen auch die Aspekte Preis und Design zu ihrem Recht. Ohne Zweifel spielen die Anschaffungskosten eine große Rolle bei der Investitionsentscheidung. Es gilt jedoch, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden - Motto: Durch die LED sparen, nicht an der LED. Maßstab sind daher nicht die Anschaffungskosten sondern die Vollkosten über die Lebensdauer der Leuchte, also 20 Jahre. Eine Leuchte, die heute 50 Euro mehr kostet, kann so betrachtet günstiger sein, weil sie z.B. weniger Energie verbraucht.

Reinhard Schaake LED Strassenbeleuchtung Umrüstung Ersparnis Stadtwerke WolfhagenDiese Leuchte findet nur wer unabhängig von den Herstellern agiert und den ganzen Markt im Blick hat. Wer einschätzen kann, ob Angaben zu Wartungsintensität und Lebensdauer glaubhaft sind oder bloße Werbeversprechen. Und wer die Entwicklung auch während der Umrüstung nicht aus den Augen verliert und sich so die Möglichkeit erhält, neueste technische Innovationen zu nutzen.
Ebenfalls Teil der Betrachtung von Preis und Leistung: Das Design. Auch modernste Beleuchtungstechnik darf den Charme eines historischen Stadtkerns nicht stören. An anderen Stellen dagegen darf Beleuchtung Akzente setzen und Schönes ins rechte Licht rücken. Das freilich gilt nicht in Wohngebieten, in denen die Anwohner sich ihr Heim nach eigenem Geschmack einrichten - hier soll auch die Laterne vor der Haustür nicht stören.

Es sind hohe Anforderungen, die an moderne Straßenbeleuchtung zu stellen sind. Die LED-Technik erfüllt sie alle, sie schont dabei den kommunalen Haushalt und das Klima und sie ist flächendeckend einsetzbar. Für jeden Standort gibt es die passende Leuchte. Gute Planung findet heraus, welche es ist.

---

Christina Holzhauer ist seit 2016 Geschäftsführerin der Stadtwerke Wolfhagen. Zuvor leitete sie als Prokuristin den technischen Außendienst und verantwortete den Bereich der Erneuerbaren Energien. Sie betreute und begleitete Projekte zur Modernisierung der Straßenbeleuchtung in mehreren Kommunen im Raum Nordhessen. Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

05692 99 634 41

Strom von hier

Stadtwerke-Wolfhagen-Strom-regional-versorgt

Ökostrom RE

Oekostrom RE

EINFACHER WECHSEL

Kundenportal

Stadtwerke Wolfhagen GmbH

Siemensstraße 10
34466 Wolfhagen

Telefon: 05692 - 99634-0
Telefax: 05692 - 99634-19