Energiewende

Das große Ganze: Erneuerbare, Energieeffizienz, E-Mobilität ...

2008 beschlossen die Wolfhager Stadtverordneten, den Strom, den die Stadt in einem Jahr verbraucht, hier vor Ort regenerativ zu erzeugen. Ein ehrgeiziges Ziel – die Stadtwerke haben es umgesetzt. Mit dem Bau des Solarparks 2012 und des Windparks 2014 sind die beiden Säulen der lokalen Energieerzeugung aus Projekten der Stadtwerke Wolfhagen hervorgegangen.

Mehr als Erneuerbare:

Die Projekte aus dem Bereich der erneuerbaren Energien sind ohne Zweifel sichtbare Beispiele für die Tätigkeiten der Stadtwerke. Ebenso sichtbar, manchmal aber weniger bekannt sind andere: Die Umrüstung der Wolfhager Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchten. Das Voranbringen der E-Mobilität in Stadt und Region. Die Gründung der Umweltstiftung „Energieoffensive Wolfhagen“, Demand Side Management, Dienstleistungen wie Abfallversorgung …

Für die Region

Genau wie unsere Arbeit insgesamt haben auch all unsere Projekte das Ziel, Positives in der Region zu bewirken. Deshalb folgen Sie den gleichen Werten wie unser gesamtes unternehmerisches Handeln: Ökologie, regionale Wertschöpfung und Bürgerbeteiligung, Innovation, Fairness und der Erhalt eines lebenswerten Wolfhager Landes.

 

 

E-Mobilität

 

Schon ganz schön weit gekommen!

Energie und Verkehr – gemeinsam sind sie für mehr als zwei Drittel des CO2-Ausstoßes der Bundesrepublik verantwortlich. Ein immenses Problem, das zeigt: Die Energiewende muss den Verkehrssektor einbeziehen. Dann ersetzen auf der einen Seite Sonne und Wind Braun- und Steinkohle. Dann nutzen auf der anderen Seite Autos den sauberen Strom statt Diesel und Benzin.

E-Mobilität Stadtwerke Wolfhagen

Noch klingt das wie Zukunftsmusik. In Wolfhagen aber zeigt sich: Es ist die nahe Zukunft. Die Stadtwerke setzen bereits seit langem sowohl auf E-Mobilität als auch auf den Ausbau erneuerbarer Energien: „Ein modernes E-Auto fährt mit dem Stromertrag einer durchschnittlichen Solaranlage hunderte Kilometer weit,“ so Ulrich Rudolph, Experte für E-Mobilität bei den Stadtwerken. „Überlegen Sie mal, wie weit sie dann mit den Erträgen des Wolfhager Windparks kommen!“

E-Tankstellen in Wolfhagen und Nordhessen

In Wolfhagen finden sie aktuell bereits drei Tankstellen für Ihr Elektroauto:

  • Stadtwerke Wolfhagen, Siemensstraße 10
  • Rathaus Wolfhagen, Burgstraße 33-35,
  • Berufsschule und Gewerbegebiet ehemalige Pommern-Kaserne, Am Gasterfelderholz 1

Für 30 Euro können Sie bei den Stadtwerken eine personifizierte Aufladekarte erhalten und damit an allen SUN-Ladestationen ihren Akku wieder aufladen. Zur Zeit gibt es in den SUN-Städten 11 Ladestationen, weitere sind geplant. Das Besondere an den Ladesäulen: Sie können sowohl 380 Volt als auch 220 Volt bereit stellen.

Weitere Informationen zur E-Mobilität in Nordhessen finden Sie auf den Seiten der Stadtwerke Union Nordhessen.

Energieeffizienz-Stiftung

Zweite Wolfhager Energieoffensive in Stiftungsform

Immer wieder wird die Energiewende als Jahrhundertprojekt, als Herkulesaufgabe bezeichnet, die nur dann erfolgreich bewältigt wird, wenn viele daran mitarbeiten. Mit der Umweltstiftung „Energieoffensive Wolfhagen“, die heute in Wolfhagen gegründet wurde, bekommen die Bürger der Stadt weitere Möglichkeiten dazu. Stiftungszweck ist die Förderung von Projekten zur Senkung des Energieverbrauchs. Die Initiatoren von Stadt, Stadtwerken und Energie 2000 e.V. betreten mit der Stiftung Neuland: „Ich kenne keine andere vergleichbare Einrichtung,“ so der Vorsitzende des Stiftungsrates, Bürgermeister Reinhard Schaake.

Umweltstiftung Energieoffensive WolfhagenDass die Stiftung den gleichen Namen trägt wie das Projektbüro des Forschungsprojektes „Energieeffiziente Stadt - Wolfhagen 100% EE“, ist kein Zufall. Genau wie Altstadtsanierung und Elektro-Mobilität gehört sie zum Gesamtprojekt, wird genauso mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert und hat genau wie die anderen Projektmodule die Steigerung der Energieeffizienz zum Ziel. Bereits vier Förderprogramme hat die Stuftung seit ihrer Gründung 2014 aufgelegt.

Die beste Kilowattstunde ist die, die wir nicht verbrauchen

Die Stiftung hat die optimalen Voraussetzungen, zur Steigerung der Energieeffizienz in Wolfhagen beizutragen. Neben Vertretern von Kommune, Stadtwerken und Energieagentur gehören auch je ein Vertreter der lokalen Banken und des lokalen Handwerks zum Stiftungsrat. Ein Beirat, in dem ortsansässige Handwerksbetriebe mitwirken, berät den Stiftungsrat.

Beratung, Finanzierung und Durchführung kann die Stiftung so alles aus einer Hand bieten - wo bekomme ich einen günstigen Kredit, welcher Fachbetrieb kann die Arbeiten durchführen, welche Fördertöpfe stehen auch außerhalb der Stiftung zur Verfügung? Die Stiftung will Antworten geben auf diese Fragen.

Demand Side Management

Harmonisierung von Stromangebot und Stromnachfrage

Erneuerbare Energien sind günstig, umweltfreundlich und nahezu unbegrenzt vorhanden. Insbesondere Wind- und Solarenergie aber sind dargebotsabhängig: Scheint die Sonne und weht der Wind, wird Energie produziert, bei Flaute und Dunkelheit nicht. Im Optimalfall wird die günstige saubere Energie deshalb zu den Zeiten verbraucht, in denen sie verfügbar ist. Genau dafür sorgen die Stadtwerke Wolfhagen mit ihrem Demand Side Management (DSM). DSM steuert die Stromnachfrage und harmonisiert sie mit dem Stromangebot - und zwar so:

 Demand Side Management

(Bildnachweise: Kühlschrank designed by Nathan Thomson from The Noun Project; Waschmaschine designed by jon trillana from The Noun Project; Windmill designed by Fabio Grande from The Noun Project)

  1. Anhand von präzisen Wetterprognosen ermitteln die Stadtwerke, wann in den kommenden 24 Stunden viel Strom aus Wind und Sonne verfügbar ist.
  2. In Zeiten großen Stromangebots, zum Beispiel in sonnigen Mittagsstunden, bieten die Stadtwerke die Energie zum günstigsten Preis an. Der Stadtwerke Rechner berechnet diese zeitvariablen Tarife und überträgt die Daten an den Optimierungsrechner im Haushalt.
  3. Der Optimierungsrechner steuert die Haushaltsgeräte so, dass sie dann in Betrieb gehen (und Strom verbrauchen), wenn die Kilowattstunde nur wenig kostet.
  4. Waschen, wenn sauberer Strom am günstigsten ist: Das geht mit intelligenten Geräten, die von Ferne per Computer bedient werden können.
  5. Die Mittagsruhe bleibt gewahrt, denn die Einsatzzeiten lassen sich via Tablet –PC manuell ändern. Auch Stromverbrauch und -­kosten lassen sich überwachen.
  6. Ein Smart Meter erfasst den Stromverbrauch zeitgenau und übermittelt dieDaten an die Stadtwerke.
  7. Auswertung und Abrechnung erfolgen präzise und auf die Minute genau.

Möchten Sie weitere Informationen? Sprechen Sie uns an. Sie erreichen uns über unser Kontaktformular, unter der Telefonnummer 05692/99 634 49 oder mit ihrer E-Mail an: eneff@stadtwerke­-wolfhagen.de

Energieeffiziente Stadt

Abschlussbericht veröffentlicht

Die Ergebnisse der Forschungsarbeit der Stadtwerke Wolfhagen im Rahmen des Projekts fasst der Abschlussbericht auf 135 Seiten zusammen. Sie können als PDF-Dokument herunterladen.

 

Wolfhagen gewinnt Bundeswettbewerb "Energieeffiziente Stadt"

Diese überwältigende Nachricht konnte Bürgermeister Schaake am 15. September 2010 aus Berlin nach Wolfhagen senden. Wolfhagen gehört damit zu den letzten fünf Preisträgern, die in Berlin von Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) für zukunftsweisende Projekte ausgezeichnet worden sind. Jede der Gewinnerstädte erhalten bis zu eine Million Euro, um die innovativen Projekte in die Praxis umzusetzen.

 

Die Stadtwerke bearbeiten folgende Themen im Rahmen des Gesamtprojekts:

Solarenergie

PV-Park und Dachanlagen: Klares Bekenntnis zur regionalen Energiewende

Solarpark WolfhagenSeit 2012 liefert der Wolfhager Solarpark jährlich rund 10 Millionen Kilowattstunden sauberen Sonnen-Strom. Das ist in etwa die Strommenge, die 3000 Haushalte in zwölf Monaten verbrauchen. Und es zeigt: Der Solarpark war ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Ziel, die Menge an Strom, die Wolfhagen im Jahr braucht, regenerativ vor Ort zu erzeugen.

Dabei freilich leistet nicht nur der eine Solarpark einen immensen Beitrag; sondern auch die zahlreichen PV-Anlagen auf den Hausdächern. Über 500 Anlagen produzieren in Wolfhagen Strom, mit etwa 0,5 kW (peak) liegt die installierte Leitung weit über dem nordhessischen Durchschnitt. Ein klares Bekenntnis zur Energiewende in der Region! Und ein wertvoller Impuls für die heimische Wirtschaft.

Solarenergie und Wertschöpfung gehen Hand in Hand

Ebenso wie beim Bau privater PV-Anlagen in den meisten Fällen heimische Installateure die Arbeit durchführen, kamen auch beim Bau des Solarparks in erster Linie regionale Anbieter zum Zuge:

  • die Wechselrichter lieferte SMA
  • die Solarmodule kamen von Viessmann
  • ortsansässige Banken - Raiffeisenbank Wolfhagen, Kasseler Bank und Kasseler Sparkasse – stellten die Finanzmittel bereit,
  • heimische Firmen errichteten Gerüste und montierten Module.

Sie alle schafften es, den Wolfhager Solarpark im Oktober 2012 in nur wenigen Wochen Bauzeit zu errichten.

 

Aktuelle Leistungswerte des Wolfhager Solarparks

(Angaben für die Hälfte der Stadtwerke Wolfhagen)

 

 

 

Windenergie

Der große letzte Schritt zu 100 % EE

Stadtwerke Wolfhagen WindparkOhne Windenergie keine Energiewende. Auch in Wolfhagen werden die vier Windkraftanlagen, die Ende 2014 ans Stromnetz angeschlossen werden, die Energiewende in der Stadt einen großen Schritt voranbringen. Mehr noch: Mit dem Windpark auf dem Rödeser Berg erreicht Wolfhagen das Ziel, das die Stadtverordneten bereits 2008 beschlossen hatten: Der Strom, den die Stadt in einem Jahr benötigt, wird im gleichen Zeitraum erneuerbar vor Ort gewonnen.

Windenergie und Wertschöpfung

Dank des Windparks muss nicht nur weniger Energie von weither nach Wolfhagen geleitet werden. Er wirkt auch wie ein Anker für Wertschöpfung in der Region – weil bevorzugt heimische Unternehmen mit Aufträgen bedacht werden. Vor allem aber weil die Stadtwerke Wolfhagen ihren Unternehmensgewinn an die Stadt Wolfhagen und die BürgerEnergieGenossenschaft ausschütten und darüber hinaus auch die Gewerbesteuer zu 100 Prozent in Wolfhagen entrichtet wird.

Mit sauberer Energie gegen den Klimawandel

Erzeugt man Strom aus Wind, entsteht kein CO2. Bis man dies tun kann, allerdings schon. Fertigung und Aufbau geschehen industriell, Kohlendioxid wird dabei freigesetzt. Danach aber sinken die Emissionen beträchtlich und tendieren gegen Null. Das führt dazu, dass Windenergieanlagen, wie die Stadtwerke Wolfhagen sie auf dem Rödeser Berg errichten werden, bereits nach rund sechs Monaten die gleiche Menge Energie erzeugt haben, die für ihre Herstellung eingesetzt wurde. Zu diesem Zeitpunkt hat sich die Anlage energetisch amortisiert, danach entsteht Strom aus Wind nahezu CO2-neutral.

 

Erneuerbare Energie

Energie mit Mehrwert

Saubere Energie trägt die lokale Energiewende. Wind- und Sonnenstrom erzeugen keine Abfälle wie CO2 und Atommüll. Mehr noch: Sie produzieren neben der Energie vor allem Wertschöpfung, von der die ganze Region profitiert. Arbeitsplätze entstehen, Steuereinnahmen steigen und Familien finden ein gutes Auskommen. Die Erträge erhalten Straßen und Parks, fördern Kultur oder statten Kindergärten und Bibliotheken aus.

Weil erneuerbare Energien die lokale Wertschöpfung steigern, steigern sie die Lebensqualität und sichern die Zukunftsfähigkeit der Kommunen. Und das gelingt, ohne die Energieversorgung der Bürger aufs Spiel zu setzen.

Sowohl unter ökologischen als auch unter ökonomischen und gesellschaftlichen Gesichtspunkten ist der Umstieg auf erneuerbare Energie sinnvoll und geboten. Die Stadtwerke Wolfhagen wollen die Energiewende. Für das Klima und für die Menschen. Und wir haben bereits damit begonnen!

100 Prozent erneuerbare Energie für Wolfhagen

Klicken Sie auf die Bilder und erfahren Sie mehr über die Energiewende in Wolfhagen und darüber hinaus.

 dreck-machen-die-anderen  energiewende-mi-konnend-dett

kurze-wege-statt-langer-leitung

 mehr als ahle worscht  grenzenloses-risiko-ohne-uns

nix-zu-melden

 

 

Wolfhager Energieweg

Vereinbaren Sie einen Termin für eine Gruppenführung

Wolfhager EnergiewegEs mag ein weiter Weg sein bis zum Gelingen der Energiewende. Doch wenn der erste Schritt einmal getan ist, sind schnell die ersten Meilensteine erreicht. Und wenn die richtigen Menschen, Unternehmen und Institutionen mitgehen, kommt man an sein Ziel.

In Wolfhagen sind die Bedingungen optimal. Deshalb sind wir auf dem Wolfhager Energiweg bereits ein gutes Stück vorangekommen. Gerne zeigen wir Ihnen, wie weit. Lesen Sie hier, welche Stationen unseren Weg prägen - und sehen Sie sich das alles aus der Nähe an. Interessierten Gruppen zeigen wir den Wolfhager Energieweg gerne vor Ort.

 

 

(Um das Dokument direkt herunterzuladen, klicken Sie hier)

Interessierten Gruppen zeigen wir den Wolfhager Energiewg gerne vor Ort. Sprechen Sie uns an:

Kontakt
Stadtwerke Wolfhagen GmbH
Siemensstraße 10
34466 Wolfhagen
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 05692 99 634 0

Sie können die Informationen zum Wolfhager Energieweg auch herunterladen. Um das PDF auf Ihrem Computer zu speichern, klicken Sie hier:

Unterkategorien

Strom von hier

Stadtwerke-Wolfhagen-Strom-regional-versorgt

Ökostrom RE

Oekostrom RE

EINFACHER WECHSEL

Kundenportal

Stadtwerke Wolfhagen GmbH

Siemensstraße 10
34466 Wolfhagen

Telefon: 05692 - 99634-0
Telefax: 05692 - 99634-19